Anwendungsbeispiel – Flexi-Tile PVC Garagenboden

Anwendungsbeispiel – Flexi-Tile PVC Garagenboden

Anwendungsbeispiel - Flexi-Tile PVC Garagenboden - vorher   Anwendungsbeispiel - Flexi-Tile PVC Garagenboden

Die Garage gilt oftmals als Stellplatz für das Auto oder Aufbewahrungsort von Werkzeug sowie anderen Gegenständen. Doch wenn dort mehr gemacht wird, sollte auch der Boden richtig verarbeitet sein.

Wenn Sie Ihre Garage abseits von Aufbewahrungszwecken nutzen, sollte dieser große Raum an sich natürlich gut verarbeitet sein. Das gilt für Wände, die Decke und natürlich auch den Boden. Oftmals gerät aber der Boden in Vergessenheit, da in einer Garage neben dem Auto gerne vielleicht auch mehrere Regale aufgebaut werden. Doch wie können Sie Ihren Garagenboden ordentlich verarbeiten, damit die Qualität und auch das Aussehen stimmt? Klar, Sie könnten Ihren Boden mit Fliesen versehen. Doch es ist auch möglich PVC in Fliesenform zu verlegen. Und gerade für Garagenböden gibt es bestimmten PVC-Boden, der nicht nur einfach zu verarbeiten ist, sondern auch schick aussehen kann.

Ein Puzzle-Boden

Dieser spezielle PVC-Boden ist natürlich auch für andere Räumlichkeiten nutzbar. Doch da Sie in Ihrer Garage in der Regel etwas mehr Platz als in anderen Räumen haben, lohnt sich ein Bodenbelag, bei dem Sie sich selbst nicht verrenken müssen, wenn Sie die Verarbeitung selbst übernehmen möchten. Auf den ersten Blick sieht der Boden auch sehr einfach aus. Denn im Grunde sind es mehrere Platten, die kleine, hervorstehende Enden haben, um sie miteinander zu verbinden. Es wirkt wie ein riesiges Puzzle, auf dem Sie herumlaufen, sich bewegen und etwas lagern können. Die Überraschung: genau so ist es! Und genau so können Sie den PVC-Boden verlegen. Sie kaufen sich die Platten, nehmen sich einen Hammer und können die Platten wie ein Puzzle zusammenhämmern.

Das Schöne dabei ist, dass die Platten bei schwimmender (loser) Verlegung sofort begehbar sind. Ein Vorteil gegenüber einem zum Beispiel gefliesten Boden. Dort müssen Sie erst den Putz anrühren, die Fliesen korrekt platzieren und warten, bis alles gehärtet ist, bevor Sie den Boden begehen können. Den PVC-Boden hämmern Sie auf den Untergrund, der in der Regel nicht geklebt wird, und können ihn direkt begehen und auch belasten. Ihr Auto können Sie anschließend also direkt in die Garage fahren. Alternativ auch Verlegung mit Verklebung möglich, oder in bestimmten Fällen auch erforderlich – Belastungsgrenzen in der Flexi-Tile Verlegeanleitung beachten.

Auch von den Farben her können Sie variieren. Sie können sich zum Beispiel verschiedene Muster ausdenken und diese auf dem Boden farblich verlegen. Einer der weiteren Vorteile dieses PVC-Bodens ist, dass es verschiedene Oberflächen wie zum Beispiel Noppen oder Riffel-Optik gibt, wodurch sich die Rutschgefahr verringert.