Betonboden versiegeln mit Nano-Versiegelung bietet Schutz für die Betonoberfläche

Betonboden versiegeln mit Nano-Versiegelung bietet Schutz für die Betonoberfläche

Die Versiegelung eines Betonbodens hat viele verschiedene Vorteile. Sie haben die Wahl zwischen unterschiedlichen Produkten und mehreren Aufbringungsmethoden, bei denen allerdings immer eine Reinigung der zu behandelnden Oberfläche vornan steht. Folgend lesen Sie alles Wichtige zum Thema Betonboden versiegeln.

Bei allen Betonböden gilt: Verunreinigungen beseitigen

Bevor es ans tatsächliche Betonboden versiegeln geht, muss dessen Oberfläche gereinigt werden. Dies beugt dem Einschluss von Staub, Moosen, Flechten, Fetten und anderen Verunreinigungen vor. Je nach Stärke der bestehenden Verunreinigung am Bodenbelag können Sie deren Beseitigung mit dem Produkt Clean Extrem von Tecto-San® realisieren. Anschließend müssen Sie die Oberfläche nur noch mit lauwarmem oder kaltem Wasser abspülen und warten.

Foto Betonboden versiegeln mit Perleffekt
In diesem Foto sieht man, wie bei einem versiegelten Bodenbelag die Flüssigkeiten einfach abperlen. Ein Eindringen in das Material ist ausgeschlossen.

Wichtig: Betonversiegelung nur auf trockenen Boden aufbringen

Die Reinigung des Betonbodens, welcher versiegelt werden soll, ist am besten vor einem warmen und sonnigen Tag zu bewerkstelligen. Denn anschließend sollte er 4 bis 12 Stunden austrocknen. Erst dann kann mit der gewählten Methode eine der Versiegelungsmöglichkeiten angewandt werden. Im Folgenden stellen wir Ihnen zwei Produkte und zwei Arten für deren Verwendung vor.

Tecto-San® Nano Cover 172

Wenn Sie eine Betonoberfläche farblos versiegeln wollen, dann empfehlen wir das Produkt Nano Cover 172 von Tecto-San®. Die Beschichtung schützt den Beton vor unterschiedlichen Wettereinflüssen, vor dem Eindringen von Wasser in die Substanz, der Bildung von Moosen und Flechten, dem Wachstum von Algen und Pilzen (Schimmel) und insgesamt vor Wasser-, Frost- und Bewuchsschäden. Die farblose Versiegelung sollte deckend in zwei Arbeitsgängen nass in nass auf den trockenen und sauberen Boden aufgetragen werden.

Tecto-San® Nano Color

Das Tecto-San® Nano Color ist das farbige Pendant zum vorbenannten Produkt. Jedoch können und sollten die beiden Artikel nicht miteinander gemischt werden. Für dieses Produkt gilt im Prinzip das Gleiche wie für das Nano Cover 172. Jedoch gibt es noch einen Vorteil: Wenn Sie die Betonoberfläche farbig versiegeln, bemerken Sie früher, wann Nachbesserungen vorgenommen werden müssen, da eine Abnutzung an der Farbe besser sichtbar wird.

Die Tecto-San® Nano Color und Nano Cover 172 Beschichtung eignet sich auch für die Bodenbeschichtung von Betonflächen im Außenbereich. So können auch Garageneinfahrten, Beton Fliesen oder Betonböden im Garten farblos oder farbig imprägniert werden.

Aufrollen oder Aufsprühen

Das Aufrollen der Produkte empfiehlt sich auf ebenen und porösen Flächen. Meist reicht 1 Liter Tecto-San® Nano Color für etwa 3 Quadratmeter Fläche sowie 1 Liter Tecto-San® Nano Cover 172 für etwa 5 Quadratmeter Fläche. Bei unebenen und sehr großen Flächen können Sie die Versiegelungen auch mit max. 4 bar deckend aufsprühen.

Für Fragen zu Methoden und Produkten können Sie gern unser Kontaktformular nutzen.