Oberflächenschutz durch Nanoversiegelung: Dauerhafte Schönheit für Fassade, Mauer, Boden, Terrasse und Wege

Oberflächenschutz durch Nanoversiegelung: Dauerhafte Schönheit für Fassade, Mauer, Boden, Terrasse und Wege

Oberflächenschutz durch Nanoversiegelung: Dauerhafte Schönheit für Fassade, Mauer, Boden, Terrasse und Wege

Ihr Haus ist Ihr ganzer Stolz! Aber leider hat der Zahn der Zeit an Ihrer Immobilie genagt und seine Spuren hinterlassen. Die Fassade ist grau, verwittert und mit Flechten überzogen, hässliche Schlieren überziehen die einstmals rot gepflasterten Wege und auch die Terrassenplatten sind nicht mehr schön anzusehen. Spätestens jetzt ist Handeln angesagt und höchste Zeit eine Sanierung ins Auge zu fassen. Dabei lohnt es sich immer bei den Sanierungsprodukten Wert auf Qualität zu legen.

Oberflächenschutz durch Nanoversiegelung

Die Nanoversiegelung – der perfekte Oberflächenschutz. Konzipiert nach dem Vorbild der Natur.

So erspart Ihnen ein Oberflächenschutz durch Nanoversiegelung aufwendigere Reinigungsmethoden. Denn Wege, Einfahrten, Ausfahrten, Fassaden, Mauern und Böden – die mit dieser unsichtbaren Versiegelung und Imprägnierung versehen werden, sind über Jahre widerstandsfähiger und können in der Regel leichter gereinigt werden (Reinigung im Niederdruckverfahren reicht normalerweise vollkommen aus, oftmals ist sogar schon eine Reinigung mit dem Gartenschlauch möglich). Aber warum ist das so? Wie ist es möglich, dass ein Oberflächenschutz mit Nano-Technologie so dauerhaft und nachhaltig wirkt?

Die Nanoversiegelung besitzt den “Easy-to-Clean-Effekt”: Wasser, Schmutz, Flechten und Verunreinigungen finden kaum oder im Idealfall keine Haftung und perlen einfach ab.

Wir von B.W.D. setzen bei unseren Sanierungs-Produkten Tecto-San®  Nano Cover 172 und Tecto-San® Nano Imprägnierung VS auf Qualität. Denn letztendlich entscheidet Ihre Zufriedenheit darüber, ob Sie uns als Kunde weiterempfehlen und uns erneut Ihr Vertrauen schenken. So ist die Lotuspflanze das Synonym für die Nanotechnik überhaupt. Der Effekt von abperlendem Wasser auf den Blüten der Lotusblume ist ein erfolgreiches Beispiel der Bionik. Unter diesem Begriff versteht man die Übertragung von Vorbildern aus der Natur für technische Lösungen. So besitzt das Blatt der Lotuspflanze die Fähigkeit zur Selbstreinigung. Auf Sanierungsprodukte umgelegt bedeutet dies: Die winzig kleinen Nanoteilchen lassen sich auf die gereinigten Flächen aufbringen und bilden die nötigen mikro-nanoskopische Strukturen. Die so behandelten Oberflächen lassen sich viel leichter reinigen und sind dauerhaft widerstandsfähiger gegenüber Wasser und vielen anderen Verunreinigungen.