Garagenbeschichtung: Stärkt die Belastbarkeit Ihres Garagenbodens

Garagenbeschichtung: Stärkt die Belastbarkeit Ihres Garagenbodens

Nanoversiegelung für Ihren Garagenboden

Ein Garagenboden muss jede Menge aushalten. So ist der Boden einer Garage beinahe täglich den Belastungen durch die Reifen und das Gewicht des Fahrzeuges ausgesetzt. Dazu kommen die Verschmutzungen, allein durch die Benutzung der Garage im Alltag und die möglichen Verunreinigungen besonders hartnäckiger, aggressiver Art – zum Beispiel durch Salzwasser im Winter, auslaufendes Motoröl oder Benzin.

Die Garagenbeschichtung versiegelt Ihren Garagenboden

Die logischen Folgen dieser starken Belastung sind dann abblätternde Farbe, ausbrechendes Fugenmaterial oder abgeplatzte Oberflächen auf dem Estrich oder Beton. Aber so weit muss es nicht kommen, denn eine Nanoversiegelung des Garagenbodens versiegelt ihn und macht ihn unempfindlich gegen Nässe und Verschmutzungen. Auch Motoröl, Benzin oder Salzwasser können bei einem beschichteten Garagenboden nicht mehr oder kaum noch bis zur Substanz vordringen.

Bewährter Oberflächenschutz – auch vor Schmiere, Öl, Benzin!

Dabei gilt es bei einer Oberflächenversiegelung für Beton, Zementboden oder Estrich immer auf Qualität zu setzen. Hervorragende Sanierungsprodukte für Garagenböden, Werkstätten oder Autowaschstraßen sind zum Beispiel Tecto-San® Nano Cover 172 und Tecto-San® Nano Imprägnierung VS vom Sanierungs-Spezialisten B. W. D. Handels GmbH. Diese basieren auf neuester Nano-Technologie und dringen in die kleinsten Poren und Haarrisse. Somit werden alle mineralischen Oberflächen perfekt versiegelt auch vor intensiven Verschmutzungen geschützt. Viele Öle, Benzin, Tauwasser, Erde oder Schmiere finden auf einem versiegelten Garagenboden keinen oder kaum noch einen Haftungsgrund. Bitte beachten Sie unseren Beitrag zum Thema “Schließt die Nanoversiegelung auch Risse in Fugen oder Platten?“.

Alternativ:

Garagenboden – Belegung mit Tecto-San PP Kunststoff-Fliesen oder Flexi-Tile PVC Boden