Bodenbeschichtung außen

Bodenbeschichtung außen

Gerade der Boden im Außenbereich bedarf einer besonderen Pflege. Denn schließlich sorgen Wind und Wetter generell für Verunreinigungen und Verschmutzungen. Deswegen sollten Sie stets an eine ordentliche Bodenbeschichtung für außen denken.

Wenn es um den Oberflächenschutz Ihres Bodens geht, sorgt eine Versiegelung in der Regel für den gewünschten Effekt. Denn dadurch schützen Sie Ihren Boden zusätzlich vor Moos und allgemein ist es auch einfacher, Schmutz zu entfernen, wenn Ihr Boden versiegelt wurde. Dafür gibt es mehrere Versiegelungsarten, die mit Nanotechnologie arbeiten und dadurch Ihre Bodenbeschichtung verstärken und somit auch die Lebensdauer Ihres Bodens verlängern. Und es gibt sowohl unsichtbaren Oberflächenschutz als auch farbigen. Da kommt es dann auf Ihre Wünsche an.

Versiegelung für mehrere Außenareale

Auftragen von Nano Cover - Tecto-San
Auftragen von Nano Cover – Tecto-San

Was möchten Sie eigentlich genau mit einer Versiegelung beschichten? Denn ob Pflastersteine, eine Einfahrt, Terrasse oder Ihren Balkon – überall dort gibt es Böden, um die Sie sich kümmern sollten. Als unsichtbarer Oberflächenschutz ist Tecto-San Nano Cover 172 – Versiegelung empfehlenswert. Denn dieser ist einfach zu verarbeiten und hilft als Schutz gegen Moos, Pilze und auch Risse, die durch Frost entstehen können – er ist perfekt als Bodenbeschichtung aussen anzubringen. Die fleckenhemmenden Eigenschaften dieser Versiegelung schützen Ihren Boden weitestgehend gegenüber vielen Flüssigkeiten und vielen anderen Verunreinigungen, was gerade in der Grill-Saison von Vorteil sein kann.

Tecto-San® Nano Color - Farbige Versiegelung
Tecto-San® Nano Color – Farbige Versiegelung

Von der Anwendung her stehen Ihnen übrigens mehrere Wege offen. So können Sie die Versiegelung entweder spritzen oder auch mit einer Rolle auf Ihren Boden auftragen. Allerdings sollten Sie darauf achten, dass die Oberfläche vorher gründlich gereinigt wurde und trocken ist. Denn es macht keinen Sinn, verschmutzte oder nicht trockene Bodenflächen zu versiegeln. Und nach einer doppelten Auftragung* der Versiegelung brauchen Sie nur noch zu warten, bis Sie vollständig in Ihren Boden eingezogen ist.

*Wichtiger Verarbeitungshinweis:
Das Material muss unbedingt in zwei Arbeitsgängen, nass in nass, bis zur Sättigung aufgebracht werden!

Anschließend beginnt die Beschichtung allmählich ihre Wirksamkeit zu entfalten.

Übrigens gibt es auch farbige Versiegelungen. Dies ist empfehlenswert, wenn Sie darüber nachgedacht haben, Ihren Boden mit einer neuen Farbe zu versehen. Und dabei können Sie Ihren Untergrund dann beispielsweise mit Tecto-San Nano Color – farbige Versiegelung direkt versiegeln. Noch dazu sparen Sie Geld, da Sie sich schließlich keine neuen Bodenplatten anschaffen müssen. Achten Sie nur auch hier darauf, dass Ihr Boden an sich sauber, gründlich gereinigt und trocken ist, bevor Sie diese Farb-Versiegelung auftragen.